Überblick

„Überblick auf das Ganze ergeben neue gemeinsame Parameter für wertevolle Lösungen.

Mehr Ressourcen und Abstimmung durch Veränderung, Blickwinkelerweiterung, Erweiterung der Werte und Möglichkeiten, Kontrollabgabe der Kompetenten, Verantwortungsübernahme der Bauherren und verantwortlichen Entscheidungsträger.“

Es folgen Erfolge hinsichtlich objektiver Grundlagen, optimierter Funktionen, Konsequenz in der Gestaltung, Kosteneinhaltung, stimmiger Gesamtheit und gesteigerter Gesamtqualität für Mensch und Lebensraum.“


MA0222 MASSIVHAUS

„Das Wesentliche ist das Innen, Blickwinkel nach Aussen und Lichtwinkel nach Innen.“

MA0211 MASSIVHOLZHAUS

„Der Blickwinkel und die Ruhe prägen die Klarheit der Lösungen.“

Grundlagen, Entwurf, Planung, ….
persönliche und gemeinsame Parameter, Ideen, Optimierung,

„Wenn man mit dir plant, ist es nicht nur ein Haus, sondern ein Zuhause zum Ankommen, Wohlfühlen und Fallenlassen.Es werden alle Werte die einem persönlich wichtig sind betrachtet und miteinbezogen.“
Christian und Kerstin

Klarheit

Attersee Frühjahr 2019,

„Der Blickwinkel und die Ruhe prägen die Klarheit.“

für sich selbst, für den anderen, für einen wertevollen Lebensraum

ÜBER MICH

„Die Werte, das Innen und die Funktionen bestimmen langfristig wertevolle Lebensräume.“

Ihre Ansprüche und meine handwerklichen, architektonischen und konzeptionellen Erfahrungen führen zu wertevollen Lösungen. Das Ergebnis sind Lebensräume für Selbstentfaltung, gemeinsames Erleben und Ankommen im Innen und Außen.

MARKUS RIEPL ::: RESONANZARCHITEKT   
Dipl.-Ing. I Baumeister I Tischlermeister I Geomant I Trainer

Meine Aufgabe sehe ich in der Unterstützung, Entwicklung und Begleitung der Realisierung wertevoller Lebensräume. Praktische und funktionelle Aspekte stehen an oberster Stelle. Damit ergeben sich wirtschaftliche und  ästhetische Lösungen.
                                                     
„Für mich ist ein wert(e)voller Lebensraum funktionell, ästhetisch und auf die vorab definierten Werte abgestimmt. Wesentlich ist dabei die sinnvolle Verbindung von Architektur, Außenraum und Innenraum.“

„Menschen prägen Lebensräume. Lebensräume prägen Menschen.“

„Lebensräume ganzheitlich entwickeln und konsequent realisieren.“

PRIORITÄTEN      
Mein Fokus liegt auf der persönlichen und gemeinschaftlichen Entwicklung von wertevollen Lebensräumen.
OBJEKTBAU UND FREIRAUM ::: Gastronomie, Freizeit, Geschäftsgebäude, Wohnbau
WOHNHAUS ::: Massivholzhaus, Massivhaus, Umbau    

o ganzheitliche Grundlagen und Entwicklung sowie Begleitung der Realisierung
o Prüfung und Optimierung laufender Projekte hinsichtlich vorhandener Grundlagen, Ideen, Werte, Konzepte, Pläne, Schritte, Ziele
o Unterstützung bei der Optimierung für bestehende Lebensräume: Konzept, Feng-Shui, Geomantie, Funktion, Gestaltung, Arbeits- und Wohnpsychologie, Licht, Farbe, Material
o Vortrag und Workshop „FREUDE BAUEN“ für ganzheitliche Entwicklung und konsequente Realisierung von wertevollen Lebens(t)räumen




01_Info_MARKUSRIEPL30

0009 ::: Neubau Massivholzhaus 2010

MA0009 / Projektstart 2010
Feedback 2019

 Projektstart 2010 / Feedback 2019
„Es ist genau so wie ich es mir vorgestellt habe. Es ist für mich das gelungenste Haus von allen.“August R.

0212 ::: Innen und Außen

0212
„Auch wenn es anfangs lange für uns nicht sichtbar war, so hat sich schlussendlich doch bewahrheitet, dass wenn das Innere erst mal passt, so stimmt auch anschließend das Äußere.“ Silvia und Roland

MASSIVHOLZHAUS HOLZBAU

10 Jahre: Wirkwege & Markus Riepl


RESÜMEE  2010 bis 2019  ::: 10 Jahre ::: Wirkwege & Markus Riepl
Grundlage bildeten bis 2010:
Die Ausbildungen:
o in der Meisterschulde für Tischlerei und Raumgestaltung in Graz,
o Architekturstudium in Innsbruck und Madrid,
o Geomantieausbildung in Graz,
Die Erfahrungen:
o MAKRIE Interior & Design von 2000 bis 2007
o  aus Praktiken, Kooperationen und Anstellungen in Architekturbüros von 1996 bis 2009
_____________________________________________________________
o Weitere Ausbildungen ab 2010:
Resonanzmethode Practioner, Master, Coach
Baumeisterprüfung
Building Information Modelling (BIM)
______________________________________________________________

o Ca. 30 geführte Wirkwege in der Natur des Salzkammergut`s
Themen: Persönliches, Berufliches, Geschäftliches und Lebensraumqualität

o Seit 2012 liegt der Fokus auf Architektur, Lebensraum und Gesamtqualität

o Entwicklung Modell „Freude bauen“ ganzheitlich & konsequent

Insgesamt über 100 eigenständige Projekte wurden persönlich abgewickelt:

9 Neubauten Wohnhaus Massivholzhaus realisiert
3 Neubauten Wohnhaus Massivholzhaus vor Realisierung
3 Neubauten Wohnhaus Massivhaus ruhend

3 Umbau/Anbau Wohnhaus Massivholzhaus realisiert
3 Umbau Wohnhaus Holzriegelbau realisiert
1 Umbauten Massivholzhaus vor Realisierung

7 Neubau Massivhaus realisiert
4 Umbauten/Anbau Massivhaus realisiert
1 Neubau vor Realisierung

Zahlreiche Grundlagenmittlungen für Wohnraum und Geschaftsraum

3 Umbau/Anbau Wirtschaftgebäude realisiert
2 Umbau/Anbau Wirtschaftgebäude entwickelt

3 Gastronomieprojekte realisiert
1 Gastronomieprojekt enwickelt

12 Gewerbeprojekte realisiert, Büro, Geschäft, Produktion,

3 Projektentwicklungen Freiraum entwickelt

25 Projekte mit Modell „Freude bauen“:
o 10 Projekte mit dem Zielergebnis „Freude bauen“
Kosten, Gestaltung, Funktion und Gesamtqualität
Positive „Aha“- Erlebnisse und gesteigerte Gesamtqualität.
Empfehlungen und Hinweise wurden beachtet und umgesetzt.  
o 10 Projekte mit Teilergebnis „Freude bauen“

o 5 Problemfälle – Projektbruch oder Komplikationen
ohne Konzept „freudebauen“ oder  sämtliche Empfehlung wurden nicht beachtet und nicht verfolgt.